Sofort 10 % bis 40 % Spritersparnis!

HHO-Kits für Diesel und Benziner

Viele Anbieter, viele Werbeversprechen - wenig davon wird gehalten!

Aus diesem Grund haben wir den Anbieter, der hier auf der Seite als Beispiel stand, entfernt.

Wenn wir einen zuverlässigen Anbieter finden, werden wir den hier empfehlen.

Bis dahin bleibt diese Seite leer!

HHO-Kits



© 2011 www.slimlife.eu
      Willkommen!

Freie, saubere, billige Energie
    -  energieautark leben!
Unabhängig davon sind mit einer Wassereinspritzung oder mit einem Wasserstoff-/Brownsgas-Kit ganz erhebliche Vorteile zu erzielen:

Treibstoffeinsparung oder Spriteinsparung (Diesel/Benzin) bis zu 50%!
Allerdings abhängig davon, was für ein Motor verbaut ist bzw. ob es sich um ein "modernes" Fahrzeug mit elektronischer Einspritzung, Motorsteuerung, Katregelung usw. oder um einen alten Vergaser-Motor handelt.

Eine Spritersparnis bis zu 100 % wäre auch möglich, wenn man eine Anlage bekäme, wie sie Stanley Meyer Ende der 1980er, Anfang der 1990er Jahre bereits hatte. Seine Arbeit wurde sogar 2012 von internationalen Wissenschaftlern bestätigt. Ist also kein Märchen. Allerdings müssten die Motoren dann für Wasserstoff geeignet sein. Was mit Keramikbeschichtungen an den bestimmten Bauteilen kein Problem wäre. Oder man müsste ein Additiv für die Schmierung zugeben.

Durch den Wasserstoffzusatz gibt es keine Kohlenstoffablagerungen mehr und der Motor läuft auch mit einigen Grad Celsius kühler. Beides dient einer längeren Motorlebensdauer.

Ölwechselintervalle könnten dadurch auch erheblich verlängert werden.

Absolut saubere Verbrennung. Erhebliche Einsparung (je nach Motortyp) an Feinstaub, Stickoxiden und CO2. Also beim Rest des Treibstoff, der ja schon erheblich verringert ist. (Der CO2-Anteil spielt generell überhaupt keine Rolle, da dieser keinerlei Einfluß auf die angebliche Klimaerwärmung hat. Das ist ein Fakt für echte Wissenschaftler, die nichts mit den  bezahlten Fakewissenschaftlern der Polit-, Wirtschafts- und Medienprofiteure zu tun haben.)

Der ausschließlich zur Profitmaximierung dienende Pseudoscheiß "AdBlue" wäre damit überhaupt nicht nötig.

Minimal höhere Motorleistung - ca. 5% bis 10% - und leichte Verbesserung des Drehmoments.

Ein breiter Einsatz dieser vorhandenen Technik - besonders bei Privatfahrzeugen mit kaum 10.000 KM Jahresfahrleistung - wird dadurch verhindert, dass man von der BRD-Geschäftsführung eine TÜV-Eintragung verlangt. Also eine Einzelbetriebserlaubnis (EBE), die gut um die 1.000,- Euro kostet, weswegen sich das Ganze dann nicht mehr rechnet.  Ohne diese erlischt die Betriebserlaubnis und der Versicherungsschutz. Das ist der sagenhafte Umweltschutz der schwarz-rot-grün-gelben Politlakaien.